Interkultureller Garten Chemnitz e.V.

Unser Garten

Die Idee:

Unser interkultureller Garten ist ein Ort der Begegnung und des Austausches zwischen Menschen verschiedener Kulturen und Generationen. Dabei sind Chemnitzerinnen und Chemnitzer mit und ohne Mitgrationshintergrund angesprochen. Beim gemeinschaftlichen Bewirtschaften der Beete entstehen neue Kontakte und Zugehörigkeiten. Selbstbestimmt und selbstorganisiert dient der Garten der Belebung das Stadtteils, bietet Naturerfahrungen inmitten der Stadt und sorgt durch die körperliche Aktivität für Abwechslung, Erholung und allgemeines Wohlbefinden.

 

Der Garten liegt auf dem Kassberg in der Franz-Mehring-Straße 39 geschützt im Inneren eines Häuserkarrees. Das Grundstück ist fast 2.000 Quadratmeter groß und bietet genug Platz für Beete, Freiflächen, eine Terasse, einen Pavillion, Kinderspielflächen und Gerätehäuser.

 

Er ist aus dem Stadtzentrum gut mit dem Fahrrad oder dem Bus 32 über die Limbacher Straße (Haltestelle Franz-Mehring-Straße) zu erreichen.

 

 

 

Was wir tun:

Die Beete werden von einzelnen oder mehreren Personen oder Familien nach den eigenen Wünschen bewirtschaftet. Wir bauen verschiedene Gemüse- und Obstsorten, Kräuter, Heilpflanzen und Blumen an. Grundlage dafür ist eine ökologisch-nachhaltige, resourcenschonende Anbauweise für eine gesunde Selbstversorgung und die Schaffung einer artenreichen Stadtlandschaft. Samen und Pflanzen aus aller Welt, mitgebracht aus der Heimat, helfen den Menschen dabei, hier in Chemnitz richtig heimisch zu werden.

 

Für die Gemeinschaftsflächen sind alle verantwortlich und es werden regelmäßig Arbeitseinsätze durchgeführt. Jeder kann sich im Garten mit seinen Ideen einbringen. Vielleicht möchte jemand Bienen halten, einen Teich anlegen oder ein Mosaik gestalten?

 


 

Was Sie tun können:

Sie können tatkräftig mit anpacken, sich um ein Beet oder die Gemeinschaftsflächen kümmern, säen, pflanzen und natürlich ernten. Wir suchen noch fleißige Mitgärtnerinnen und Mitgärtner!

 

Sie können das Projekt aber auch unterstützen, wenn Sie nicht aktiv im Garten mitarbeiten wollen, sei es durch Geld- oder Sachspenden oder durch ehrenamtliche Arbeit im Verein.